Begutachtung und Inspektion

Standsicherheitsgutachten / Bauwerksprüfung

Bei ZPP Hennig steht nicht nur das Neubauprojekt im Fokus. Gebäude, Bauwerke der Verkehrs- und Industrieinfrastruktur und andere bauliche Anlagen unterliegen während ihrer Nutzungsdauer einem kontinuierlichen Alterungsprozess. Planmäßige und außerplanmäßige Einwirkungen können zu Schäden führen, die sich negativ auf die Standsicherheit auswirken.

Um diese Schäden frühzeitig erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen zu können, sind regelmäßige Prüfungen am Bauwerk erforderlich. Für einige Bauwerkstypen existieren dafür mittlerweile gesetzliche Regelungen. Darüber hinaus erfordern akut auftretende oder festgestellte Schäden eine zeitnahe Inaugenscheinnahme des Tragwerks. Die erfahrenen Ingenieurinnen und Ingenieure von ZPP Hennig inspizieren Ihr Bauwerk, dokumentieren und bewerten den Zustand und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Schadensprävention und Gefahrenabwehr.

Fachliche Kompetenz:

Im Fall eines vorgefundenen Schadens beurteilen wir die Auswirkungen auf die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit. Ein wesentlicher Baustein unserer Beurteilung der Standsicherheit sind dabei statische und dynamische Tragwerksanalysen. Von der komplexen Nagelplattenbinder-Dachkonstruktion im Gewerbebau über den druckbeanspruchten Stahlbehälter im Industriebau bis zur Spannbeton-Straßenbrücke unter Einwirkung eines Schwertransports – unsere Ingenieurinnen und Ingenieure stellen die Standsicherheit durch anspruchsvolle Berechnungen in allen Disziplinen sicher.

Schließlich empfehlen und planen wir in Abhängigkeit der projektbezogenen Anforderungen sichere und wirtschaftliche Lösungen für Ihr Bauwerk – von der Sofortmaßnahme bis zur umfassenden Instandsetzung bzw. Bauwerksertüchtigung.

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

Einige unserer Leistungen

  • Gutachterliche Stellungnahmen
  • Schadensbegutachtung
  • Beweissicherungen
  • Beurteilung von nicht planmäßigen Setzungen bzw. Setzungsverhalten
  • Beurteilung von schwingungsanfälligen Bauwerken bzw. Bauteilen
  • Beurteilung und Berücksichtigung besonderer Einwirkungen wie z.B. Erdbeben, Seismik, Explosionsdruckwelle, Windeinwirkung, thermische Einwirkungen, Maschineninduzierte Schwingungen
  • Nachrechnung von Straßenbrücken im Bestand (auf Basis der Nachrechnungsrichtlinie und Regelungen für Schwertransporte)
  • Bauwerksprüfungen (z.B. nach DIN 1076, VDI 6200, TRAS 320, Hochbau)
  • Bestandsaufnahme und Zustandsuntersuchung und -bewertung von Bauwerken
  • Instandsetzungsplanung, Ertüchtigungsplanung und Zustandserhaltung
  • Planung von Bauwerksverstärkungen
  • Erstellung und Pflege digitaler Bauwerksbücher (offline und online)
  • Monitoring und messtechnische Untersuchungen